Zweifach

Velowerkstatt

Gewinner Kategorie Soziales

Abfüllerei Basel

Einfach, unverpackt und nachhaltig einkaufen

Gewinner Kategorie Gewerbe

Barakuba

Bar und Bühne

Gewinner Kategorie Kultur

Die Lebensqualität im Gundeldingerquartier ist hoch. Dies nicht zuletzt dank der vielen attraktiven Angebote, die im Quartier beheimatet sind. Mit dem Anerkennungspreis Mammut-Pryys würdigt die Quartierkoordination Gundeldingen innovative Angebote, die das Gundeli bereichern. Der Preis wird in den Kategorien Gewerbe, Kultur und Soziales vergeben.
 

Wer setzt sich besonders für unser Gundeli ein? Stimme jetzt online ab und entscheide mit, wer den Mammut-Pryys 2018 gewinnen soll. Die Siegerinnen und Sieger erhalten nebst dem Pokal ein Preisgeld von 2000 Franken.

Das Onlinevoting läuft bis 7. Juni 2018. Die Preisverleihung findet am 21. Juni 2018, um 18:30 Uhr, in der Halle 7 im Gundelinger Feld statt.

GEWERBE

Im Bereich «Gewerbe» sollen wirtschaftliche Betriebe geehrt werden, welche nachhaltig, ökologisch, integrativ, innovativ oder sozial arbeiten.

KULTUR

Im Bereich «Kultur» sollen Angebote ausgezeichnet werden, die den Menschen im Quartier Kultur nahebringen, bilden, Menschen zur Teilnahme animieren, niederschwellig sind und einen hohen Grad an Originalität aufweisen.

SOZIALES

Im Bereich «Soziales» liegt der Schwerpunkt auf integrativen Angeboten, die sich mit den Themen Freizeit, Migration, Integration, Umwelt (Ökologie), Nachhaltigkeit oder Gesundheit beschäftigen.

Einfach, unverpackt und nachhaltig einkaufen
​​​​​​​
Seit rund einem Jahr bietet die Abfüllerei Basel ein neues und nachhaltiges Einkaufserlebnis im Gundeli. Hier könnt ihr Lebensmittel und Haushaltsprodukte nach Bedarf abfüllen, ohne anfallenden Verpackungsmüll kaufen und damit Abfall und Food Waste reduzieren. In den Workshops werden Deo oder Zahnpasta selbst hergestellt und nützliche Tipps zum Thema Nachhaltigkeit und Zero Waste vermittelt.

ABFÜLLEREI BASEL

Gaumenfreuden, ganz ohne Foodwaste
BackwarenOutlet verkauft Überproduktionen von Bäckereien aus der Region. Selbst das Verpackungsmaterial stammt von Bäckereien und würde ansonsten ungebraucht entsorgt werden. Die Backwaren werden an sechs Tagen in der Woche zum halben Bäckerpreis angeboten und wer bei Kaffee, Tee oder Most etwas verweilen möchte, darf im Preis inbegriffen so viel Kleingebäck geniessen wie er oder sie mag.

BACKWARENOUTLET

Bilder, Bücher, Welten
Seit über 25 Jahren publizieren wir Bilderbücher, Kindergeschichten und Jugendromane aus aller Welt. Ein Bilderbuch aus dem Iran, eine Fabel aus Tansania, ein Jugendroman aus Japan - jedes unserer Bücher öffnet eine Tür in eine neue Welt. Baobab Books baut Brücken zwischen den Kulturen, fördert junge Talente und wirtschaftet nach den Prinzipien des Fairen Handels und der ökologischen Produktion.

BAOBAB BOOKS

Und los geht die Schatzsuche!
Seit 2017 findet der Quartierflohmi Gundeli jeweils am ersten Samstag im Mai statt. Für die BewohnerInnen des Quartiers ist es die ideale Gelegenheit Keller und Estrich zu entrümpeln und ohne Aufwand einen Stand aufzubauen. Mitmachen ist ganz einfach und vor allem kostenlos. Der Quartierflohmi vertritt das Credo «Weitergeben statt Wegwerfen» und fördert dabei den Austausch unter den NachbarInnen.

QUARTIERFLOHMI GUNDELI

Wir bringen den Zirkus ins Gundeli
Seit über 25 Jahren bietet die Zirkus Schule Basel Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Raum, die Vielfalt der Zirkuskünste zu erleben. Mit Freude und nach eigenem Tempo und Vermögen erlernen sie Bewegungsabläufe und entwickeln so Körpergefühl, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Im Frühjahr führen die ZirkusschülerInnen das Gelernte auf dem Gundeldinger Feld vor.

ZIRKUSSCHULE

Gespieltes, Gesungenes, Getanztes
Die Alte Rumfabrik ist ein Tanzstudio, in dem regelmässig verschiedene Kurse angeboten werden. Seit 2012 finden hier auch kulturelle Veranstaltungen statt. In bisher über 40 Konzert- und Tanzveranstaltungen traten KünstlerInnen aus aller Welt auf. In jährlich sechs bis acht konzertanten Begegnungen prallen verschiedene kulturelle Welten aufeinander: Klassik, Jazz, ethnische Musik und moderner Tanz.

DIE ALTE RUMFABRIK

Bar und Bühne
Im Februar 2014 hat der Basler Theaterschaffende Basil Erny mitten im Gundeldinger Feld eine kleine, feine Kulturoase eröffnet: das Kleintheater und Konzertlokal BARAKUBA. Mittlerweile hat das Lokal mit dem besonderen Variété-Ambiente einen festen Platz im Basler Kulturleben. Hier werden dem Publikum qualitativ hochstehende aber mehrheitlich wenig bekannte KünstlerInnen präsentiert.

BARAKUBA

Interkulturelles Kinofestival
Das Cinema Querfeld wird seit 2006 von MigrantInnen und SchweizerInnen gemeinsam organisiert. Es werden Filme aus der Heimat der Beteiligten gezeigt, die auf unterschiedlichste Weise einen Bezug zu deren Leben haben. Die besondere Mischung aus Filmen und kulinarischen Köstlichkeiten machen den besonderen Reiz des Cinema Querfeld aus. Hier werden Grenzen abgebaut und Verbindungen geknüpft.

CINEMA QUERFELD

Kunst und Kultur im Atelierhaus
flatterschafft ist eine Plattform für Kunst- und Kulturschaffende, welche nicht nur Atelierräume zur Verfügung stellt, sondern auch Netzwerke entstehen lässt. Die Beteiligten bringen sich gegenseitig voran und schaffen Nährboden für neuartige Prozesse und Projekte. Das Zusammenbringen verschiedenster Kulturschaffender ist zentrales Anliegen der 2012 gegründeten flatterschafft.

FLATTERSCHAFFT

Haus für junge Kultur
Das R105 bietet Raum für über 130 junge Kulturschaffende aus den unterschiedlichsten Bereichen. Seit der Eröffnung im Januar 2015 konnten über 200 junge Kulturschaffende direkt und unzählige indirekt von den 27 Ateliers, Proberäumen und Studios profitieren. Hier gehen Kulturschaffende rund um die Uhr ihrer Leidenschaft nach, setzen Ideen und Visionen um und vernetzen sich spartenübergreifend.

R105

Fair-Teiler gegen Lebensmittelverschwendung
Seit Sommer 2014 befindet sich ein sogenannter «Fair-Teiler» der foodsharing-Initiative im Gundeli. Alle können Lebensmittel hinbringen, wenn sie diese nicht mehr brauchen, oder Lebensmittel mitnehmen, wenn sie diese konsumieren möchten. In foodsharing-Treffen können BesucherInnen dem foodsharing-Netzwerk begegnen und lernen, wie man selbst zum Foodsaver werden kann.

FOODSHARING

für ein besseres Quartierklima
Mit dem Angebot «Grüner Hinterhof und Vorplatz» wurde die Idee lanciert, geteerte Hinterhöfe oder Plätze vor dem Haus zu entsiegeln, naturnah zu begrünen und nachhaltig aufzuwerten. Es sind oft vernachlässigte, schmuddelige Orte, die dank schöner Umgestaltung wieder neu genutzt werden können. 50 solcher Hinterhof-Aufwertungen konnten in den letzten drei Jahren verwirklicht werden.

GRÜNER HINTERHOF UND VORPLATZ

Die Wärmestube für Menschen, die kein eigenes Wohnzimmer haben
Soup&Chill wurde 2006 gegründet und sollte eine schmerzliche Lücke im sozialen Basel schliessen: es gab damals in den Abendstunden in Nähe des SBB keinen Raum für sogenannte “randständige” Menschen. Soup&Chill, der Name ist Programm: Suppe und ein bisschen chillen, ausruhen vom stressigen Leben auf der Strasse. Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen der Gesellschaft und den Menschen an ihrem Rand.

SOUP & CHILL

Eine bunte Welt aus Sport und Spiel
Im Sommer 2017 wurde das innovative Projekt «Summer-Kunschti» lanciert. Pumptrack fahren, Fussballspielen, Trampolin springen oder die Riesenrutsche sind nur einige der herausragenden Spassaktivitäten die zum Staunen und Geniessen einladen. Kurz: die wohl sinnvollste Nutzung einer Kunsteisbahn im Sommer. Dazu kommt noch, dass das Angebot für alle kostenfrei ist.

SUMMER-KUNSCHTI MARGARETHEN

Velowerkstatt
zweifach ist eine Velowerkstatt, die geschützte und integrative Arbeitsplätze für 20 Mitarbeitende anbietet. Wir reparieren und reinigen Velos aller Marken und haben eine grosse Auswahl von revidierten Velos im Verkauf. Zudem betreiben wir einen Kleider-Secondhand-Shop. Gerne nehmen wir Ihre nicht mehr gebrauchten Velos und Kleider als Spende entgegen oder holen diese auch gratis bei Ihnen zu Hause ab.

ZWEIFACH

Preisverleihung

Anlässlich der Abschlussfeier des Projekts «Stadtentwicklung Gundeli Plus» findet die Preisverleihung am 21. Juni 2018, um 18.30 Uhr, in der Halle 7 im Gundelinger Feld statt.

Anmeldung bis 19. Juni 2018 per Tel. 061 267 80 87 oder per Mail an celine.kamber@bs.ch

Auswahlverfahren

Herausragende Angebote in den Kategorien «Soziales», «Gewerbe» und «Kultur» im Gundeldinger Quartier wurden gesammelt und einer Jury vorgelegt. 

Diese Jury hat aus den rund 70 eingereichten Angeboten eine erste Auswahl getroffen. Bewertet wurden die Angebote unter anderem nach folgenden Kriterien: Relevanz für und Bezug zum Quartier, Mehrwert und Zugänglichkeit für die QuartierbewohnerInnen, Innovation, Botschaft und Wirkungsweise des Angebots und Nachhaltigkeit.

In einem zweiten Schritt werden nun die nominierten Angebote der Öffentlichkeit vorgestellt und die Bevölkerung kann mittels E-Voting für ihre Lieblingsangebote abstimmen. Die Stimme dieser elektronischen Abstimmung fliesst als eine volle Stimme in der Schlussjurierung mit ein.

Jury

Die Jury des Mammut-Pryys setzt sich zusammen aus:

den zwei VertreterInnen der Quartierbevölkerung, Stephan Berger und Bernadette Marti,

den VertreterInnen unserer Hauptsponsoren, Matthias Wirz von Home Instead, Nadine Siegfried der Werbeagentur OSW und Matthias Widmer der Webagentur Open Interactive,

Gabriele Frank, der Geschäftsleiterin der Quartierkoordination Gundeldingen (QuKoG)

und den VertreterInnen unserer Träger, Fleur Jaccard der Christoph Merian Stiftung und Roland Frank der Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt.